Hämmerle Räumt Auf! Oder: Die Kunst den Müll zu trennen, bevor er anfällt.

Schwäbisches Kabarett mit neuen Songs, Herrn Hämmerle beim Klassentreffen, Herrn Hämmerle in „Hamlet“ und einem Wiedersehen mit Frau Schwerdtfeger, sowie Hotte und Manne.

Jeder hat sie, die geheimen Orte, wo mysteriöse Gegenstände Rätsel aufgeben werden. Auch Herr Hämmerle. Der fixe Schwabe unterzieht seinen „Kruscht“ vom Keller bis zum Speicher einem Zukunftscheck, um endlich Platz für neues „Glomp“ zu schaffen. Was ist von all dem, was wir mit uns herumschleppen, wirklich zukunftsfähig? Bei Hämmerle ist diese Woche „every day for future“ angesagt!

Es gibt noch einen guten Grund, warum sich Herr Hämmerle dem wachsenden Chaos entgegenstemmt. Potentiell ist er nämlich wieder in festen Händen, auch wenn die Dame vom gemeinsamen Tanz im steckengebliebenen Aufzug online nirgends zu finden ist.

Hämmerle ist selten um eine Antwort verlegen, wenn es um die großen oder kleinen Probleme der Menschheit geht. Seine Lösungsstrategien sind legendär, seine Erkenntnisse verblüffend. Hämmerle erklärt nicht. Er findet Erklärungen. Den Ungereimtheiten des Alltags stülpt er kurzerhand seine schwäbische Weltordnung über und macht sie passend, wo’s klemmt.

Kohlhepps Spiel ist frech und herausfordernd, mit großem Improvisationstalent und schwäbischem Charme. Die Gunst des Publikums hat er gleich gewonnen.

Bernd Kohlhepp ist einer der bekanntesten süddeutschen Kabarettisten und mehrfacher Kleinkunstpreisgewinner. Er beherrscht Improvisations-Theater und Pantomime, ist Sänger, Buchautor, Mundart-Dichter, Filmemacher. Er gibt den schwäbischen Rock ’n’ Roller Elvis, er spielt Schillers „Räuber“ in sämtlichen Rollen, inszeniert Goethes Faust als Classic Comedy und selbst schwäbischer Dialekt und Swing gehen bei ihm eine gekonnte musikalische Allianz ein. Mit seinem „Herrn Hämmerle“ wird er seit mehr als 20 Jahren auf der Bühne gefeiert.

>>> Zurück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren